Keltisch inspiriert - der Skulpturenweg Cerda & Celtoi

drei CC
Peter Boyd, Man Y Duwes Ewropare  Naira Geworkian,         Gott Dagda Antonio Hervás Amezcua Poder Supremo                        David Lloyd, Tarian Prydeinig


Auf dem Skulpturenweg Cerda & Celtoi – Kunst & Kelten – zwischen dem keltischen Ringwall und der Europäischen Akademie in Otzenhausen begrüßen 18 Skulpturen den Besucher. Das Besondere: Die Werke aus Sandstein, Holz oder Eisen wurden zwischen 2005 und 2007 von Künstlern aus dem keltischen Siedlungsgebiet erschaffen, das von Irland über Spanien bis in die Türkei reichte. Sie zeigen künstlerisch inspirierte Nachbildungen echter Funde (“Tarian Prydeinig“ - den Battersea-Schild) ebenso wie abstrahierte Darstellungen keltischer Gedankenwelt (“Geheimnis der Bäume“).


Der Skulpturenweg lädt ein zu einer Reise in die Vergangenheit. Er verläuft auf dem früheren Stammesgebiet der Treverer, die auf dem Dollberg eine der imposantesten keltischen Festungsanlagen Europas errichteten: den Ringwall von Otzenhausen. Die 10 m hohen und 40 m breiten Mauerreste vermitteln noch heute einen spektakulären Eindruck keltischer Festungsbaukunst. Quer durch den Wald erwandern Sie eine herrliche Mittelgebirgslandschaft, vorbei an beeindruckenden Felsformationen. Die Strecke ist ca. 6,5 km lang und gut beschildert. Sie ist leicht begehbar, die Treppe am Nordwall des Ringwalls jedoch nicht für Gehbehinderte geeignet.


CC Christian Fuchs
Christian Fuchs, Ne réveilles pas le dragon qui dort

 

Karte-Grau-CC

 

Informationen:
Auf den Seiten der europäischen Akademie Otzenhausen: Cerda & Celtoi

______________________________________________________________________________________
Fotografie und und Bildbearbeitung dieser Seite: Christoph M Frisch © 2014

 

Go to top